Startseite
    Olympia Rio 2016
    Wintersport
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/kryga

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Straßenrennen an der Copacabana

Als eine der ersten Entscheidungen der Spiele starteten die Radsportler in ihr Straßenrennen. Der 241,5km lange Kurs war von vielen schweren Steigungen geprägt, sodass viele Top-Sprinter, wie die Deutschen Greipel und Kittel ihren Start absagten. Durch die kleineren Nationenteams ist ein "taktisches Fahren" wie bei einem Klassikerrennen nicht möglich, sodass auch die Sieganwärter von Beginn an sich an de Spitze zeigen mussten. Am letzten Anstieg löste sich ein Trio ab, der Bergkönig der Tour Majka, der Italiener Nibalie und Froomes Edelhelfer Henao und machten sich an, den Sieg unter sich auszumachen. Auf der letzten Abfahrt entlang zur Copacabana schienen bei etlichen Fahrer die Kräfte zu schwinden. Es kam vermehrt zu Stürzen, dabei erwischte es auch Henao, Nibali und der in der Verfolgung befindliche Thomas, ebenfalls ein wichtiger Helfer im Sky-Team. Den Sky-Fahrer, die heute auf eigene Rechnung fahren durften, war anzumerken, dass die Tour erst 2 Wochen zurückliegt und sie dort sehr viel Kräfte haben lassen um C. Froome zum Sieg zu geleiten.

R. Majka setzte die Flucht unbeschadet alleine fort, hatte aber eine Verfolgergruppe im Nacken, in der sich etliche Favoriten und Klassementsfahrer von Tour, Giro und Vuelta befanden. Aus dieser Gruppe löste sich G. v. Avermaet und J. Fuglsang, um den Polen Majka zu stellen. Bei der 2000m Marke schaffte das Dou den Anschluss und zogen zu 3 dem Ziel entgegen. Von hinten war keine Gefahr mehr zu erwarten und so begann die Zeit des Taktierens. G. v. Avermaet erhöhte als erster das Tempo, dem Majka nicht mehr folgen konnte und sich mit Bronze zufrieden gab. Fuglsang versuchte dem Belgier zu folgen, konnte aber nur das Hinterrad halten und nicht mehr vorbeiziehen. Damit ging Gold an die Rad-Nation Belgien und Silber an Dänemark. 

Für die deutschen Starter war erwartungsgemäß der Kurs zu hügelig um in der Medallienvergabe einzugreifen. T. Martin wird sich beim kommenden Zeitfahren sicher größere Chancen ausrechnen, ebenso wie Toursieger Froome, der am Ende das Tempo nicht mitgehen konnte oder wollte. 

7.8.16 10:18
 
Letzte Einträge: Tolles Mannschaftsergebnis der Biathlon Damen , Fourcade mit Start-Ziel-Sieg, Fourcade mit Start-Ziel-Sieg, WM-Sprint in Oslo, BadBoys starten mit Sieg


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung